Forum Lebendiges Linthgebiet FLL

News in Kürze

Statutentotalrevision FLL

Die Statuten aus dem Jahre 2011 wurden an der Vereinsversammlung vom 27.04.2015 total überarbeitet und verabschiedet. Die neuen Statuten finden Sie hier.

 

Projekt "Begegnung Geschichte"

An einer Forumsveranstaltung wurde gewünscht, den Bereich Kultur und Geschichte für gemeinsame Aktivitäten innerhalb des Linthgebiets aufzuarbeiten. Inzwischen ist eine Arbeitsgruppe «Begegnung Geschichte» aus verschiedenen Personen innerhalb des Linthgebiets gebildet worden. Diese hat sich bereits intensiv mit dem Projekt auseinandergesetzt.

Nun sind interessierte Organisationen eingeladen, an einer Informations- und Austauschabend teilzunehmen. Dieser findest statt am Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19.30 Uhr (bis ca. 21.15 Uhr) im Restaurant Seehof in Schmerikon. Der detaillierte Programmbeschrieb finden Sie hier (pdf 44KB).

Wer sich angesprochen fühlt, beantwortet diesen Fragebogen (pdf 63KB) und sendet ihn an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Damit kann man sich gleichzeitig anmelden (Bitte Personenanzahl auf Fragebogen Punkt 11 angeben).

 

Jahresbericht 2013

Das Forum Lebendiges Linthgebiet führt ein aktives Veranstaltungs- und Vereinsleben. Zusammen mit seinen Partnerorganisationen ist ein Geschäftsbericht 2013 entstanden, welcher Interessierten einen guten Eindruck über das vielfältige Schaffen und Wirken vermittelt.

 

Linthgebiet für Fallstudie auserkoren

Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL untersucht im Forschungsprogramm «Raumansprüche von Mensch und Natur», wie die fortschreitende Siedlungsentwicklung die Landschaft im Bezug auf die Lebensqualität und Biodiversität beeinflusst. Das Linthgebiet wurde für eine Fallstudie auserkoren.

Im Juni 2013 fand in Uznach unter Teilnahme mehrerer Vertreter des FLL und der Hochschule Rapperswil ein Workshop statt. Die Mitwirkenden setzten sich mit den Stärken und Schwächen sowie der wünschbaren landschaftlichen Entwicklung des Linthgebiets auseinander.

 

FLL-Akteure besuchten Linth-Symposium

Am 6. und 7. Juni 2013 fand an der Hochschule Rapperswil ein thematisch breit angelegtes Symposium statt, an dem das Projekt Hochwasserschutz Linth 2000 von verschiedenen Seiten beleuchtet wurde. Der Projektkoordinator FLL, Heiner Schlegel, zeigte in seinem Referat die Zusammenhänge zwischen dem Linthwerk und den weiteren planerischen Aktivitäten in der Region auf. Esther Leuzinger von der Kommunikationsagentur Leuzinger & Benz AG betonte in ihrem Referat die grosse Bedeutung des FLL für die Region.

Download (PDF) Beitrag Heiner Schlegel

 

Buchprojekt «Ännet em Jordan»

Eine Gruppe unter dem Vorsitz von Stefan Paradowski gibt im November 2013 das Buch «Ännet em Jordan» heraus. 23 Autorinnen und Autoren setzen sich mit der Geschichte, der Kultur und der Landschaft des Linthgebiets auseinander. Das Buchprojekt steht unter dem Patronat des FLL und wird von diesem mit einem finanziellen Beitrag unterstützt.

Buchbestellung: Erni Druck und Media AG, Telefon 055 293 34 34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Linth-Symposium

linthsymposium1

Heiner Schlegel

 

linthsymposium3

Esther Leuzinger

 

linthsymposium2

 

linthsymposium4